Säulenwacholder 'Sieben Steinhäuser'

Zurück zur Übersicht

Heimat: Europa, Asien, N-Amerika, N-Afrika (Zuchtform),
Wuchs: langsam wachsend,
Nadel: spitz, stechend, 5-10mm,
Blüte: männlich unscheinbare Kätzchen, braungelb, weiblich knospenähnlich, grün, zweihäusig,
Beeren: 4-9mm, kugelförmig-leicht oval, trocken aromatisch-süßlich, eßbar,
Verwendung: Solitär, Gruppenpflanzung, Park, Hecke, Heidegarten, Steingarten, Ziergehölz,Kübel, Wildobst, Vogelnährgehölz, Vogelschutzgehölz,
Verwertung: roh, getrocknet, Gewürz, Tee, Sirup, Gelee, Likör, Wein, Oel, Räucherei, Heilkunde.
Da die Pflanzen überwiegend zweihäusig sind, müssen für Fruchtgewinnung mehrere Exemplare gesetzt werden.

Deutscher Name: Säulenwacholder 'Sieben Steinhäuser'
Botanischer Name: Juniperus communis 'Sieben Steinhäuser'
Wuchshöhe von: 2 m
Wuchshöhe bis: 3 m
Standort/ Licht: sonnig
Blattfarbe, -phase: Nadel: grün-blaugrün, immergrün,
Zapfen/Frucht: Zapfenbeeren: schwarz-braun,
Wuchs allgemein: Säulenwacholder.
Frostverträglich: ja
bg_img