Gewürzlorbeer

Zurück zur Übersicht

'Laurus nobilis' war ursprünglich im östlichen Teil des Mittelmeerraums beheimatet, inzwischen wird er aber auch im Norden Europas und in Amerika gezüchtet.
Für die Griechen und Römer war er ein Symbol für Weisheit und Ruhm. Sie krönten Könige, Dichter, Olympiasieger und siegreiche Generäle mit Kränzen aus den Lorbeerbaum.
Alte Medizinpflanze
Standort: durchlässige, nährstoffreiche Böden an sonnigen und windgeschützten Plätzen,
Ernte: ganzjährig, dabei sind zweijährige Blätter wesentlich aromatischer als junge, frisch ausgetriebene,
Verwendung: Blätter ohne Stiel und unzerkleinert beim Kochen zugeben und vor dem Anrichten entfernen,
formschnittverträglich.

Deutscher Name: Gewürzlorbeer
Botanischer Name: Laurus nobilis
Blütezeit von: April
Blütezeit bis: Mai
Wuchshöhe bis: 10 m
Standort/ Licht: sonnig
Blütenfarbe: cremeweiß
Blattfarbe, -phase: glänzende, lederartige Lorbeerblätter, aromatisch duftenden,
Zapfen/Frucht: dunkle Beeren,
Wuchs allgemein: Immergrüner Strauch,
bg_img